Raspberry Pi – C-Berrry 3,5 Zoll LCD-Display

 

Ich habe mir für meinen Raspberry Pi dieses 3,5 Zoll Display von der Firma Admatec bestellt.
Um evtl. das Display in Meinen Supergame Pi einzubauen da das analoge Display das per ­Chinch
angeschlossen wird, ein leichtes Bildrauschen hat.
Dieses Display wird per SPI über die GPIOs angesteuert und liefert dadurch kein Bildrauschen.

Nach dem Auspacken habe ich das Display mit dem mitgelieferten Flachbandkabel mit der GPIO-Adapterplatine verbunden.
Und anschließend auf den GPIO-Header gesteckt. Beim Model B+ die Kante des Adapters in Richtung MicoSD-Karte aufstecken.

20141112_151256-e1417596409334

Danach starten wir den RaspberryPi und installieren die Benötigten Komponenten mit folgenden Befehlen:

wget http://www.airspayce.com/mikem/bcm2835/bcm2835-1.36.tar.gz
tar zxvf bcm2835-1.36.tar.gz
cd bcm2835-1.36
./configure
make
sudo make check
sudo make install

Danach können wir mal ein Beispielprogramm vom Hersteller herunterladen und testen:

cd
wget http://admatec.de/sites/default/files/downloads/C-Berry.tar.gz
tar zxvf C-Berry.tar.gz
cd C-Berry/SW/tft_test
make
sudo ./tft_test

Danach werden Unteranderem diese Bilder angezeigt:

 

Um jetzt auch die Konsole anzuzeigen, kann man z.B den HDMI-Port Clonen müssen wir zuerst die config.txt im /boot Ordner editieren:

 enable    disable_overscan = 1
disable    #hdmi_force_hotplug = 1
disable    #config_hdmi_boost = 4
disable     #overscan_left = 24
disable     #overscan_right = 24
disable     #overscan_top = 16
disable     #overscan_bottom = 16
disable     #disable_overscan = 0
enable       hdmi_group = 2
enable    hdmi_mode = x

Dann speichern wir die Datei ab und starten den Raspberry Pi neu. Danach bearbeiten wir die Datei noch einmal:

enable    disable_overscan = 1
disable    #hdmi_force_hotplug = 1
disable    #config_hdmi_boost = 4
disable     #overscan_left = 24
disable     #overscan_right = 24
disable     #overscan_top = 16
disable     #overscan_bottom = 16
disable     #disable_overscan = 0
enable       frambuffer_width= 320
enable    frambuffer_height= 240

Erneut speichern wir die Datei und rebooten ein letztes Mal neu.
Danach können wir die Software konfigurieren und installieren:

sudo make -C /path/to/file/fb2cberry/

sudo /path/to/file/fb2cberry

Um das Ganze dann im Hintergrund laufen zu lasen fügen wir noch ein & hinzu:

sudo /path/to/file/fb2cberry &

Für normale Anwendeungen z.B RetroPi muss ein Framepuffer Treiber installiert werden. Das wird hier genau beschrieben.

 

~ lg. Mathias ~

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.