Sparsame USV für mein Freenas-Homeserver

So meine USV verrichtet seinen Dienst jetzt schon eine ganze Weile um genau zu sein schon ein knappes Jahr.Daher halte ich jetzt meinen Umbau hier fest. Als USV hab ich mich für was eingebautes entschieden,

da ich bei meinem sparsamen 40-50W-Homeserver nicht unbedingt eine Externe USV hängen wollte, der den Stromverbrauch noch weiter in die Höhe treibt. Ich bin dann über umfangreiche Recherche in Foren und Webseiten auf die OpenUPS2 von Minibox.com gestoßen. Die alle meine Wünsche erfüllt hat. Kompatibel mit FreeNas und besitzt außerdem einen variablen Spannungsausgang von 12-24V , denn ich dann auf 19V eingestellt habe.Genauere Informationen erhält man auf der Dokumentation vom Hersteller. Standardmäßig waren hier 12V eingestellt. Das UPS-Modul habe ich bei diesem deutschen Händler bestellt und die drei benötigten Akkus hier.

OpenUPS2 mit Lieferumfang und Akkus

So jetzt geht es aber zum Einbau. Da ich in diesem Gehäuse keinen Platz für ein solche 2,5-Zoll-UPS hatte und auch kein internes Netzteil verbaut habe,
warum also nicht die Netzteilblende dafür nehmen.Gesagt getan ich hab mir die Maße auf das Blech übertragen und entsprechend gebohrt.
Auf das Gewinde schneiden konnte ich verzichten, da es ja bereits ein Gewinde für die Laufwerksschrauben auf der Platine gibt.
Die Löcher für die Buchsen die ich schon bei Conrad bestellt habe ich passgenau mit einem Kegelsenker ausgesenkt und hab mal einen provisorischen Anschluss mit Hohlbuchsen und Stecker aus meiner Bastelkiste gemacht. Wie man auf diesen Bildern sieht:

Als dann endlich die Lieferung der passenden Einbaubuchsen, Stecker und der Schrumpfschlauch konnte ich richtig loslegen. Und das ist daraus geworden.

So und jetzt zur Software als Erstes müssen wir herausfinden unter, welcher Port Adresse unsere USV die per USB anzusprechen ist. Das sieht man beim Bootvorgang, wenn man einen Bildschirm angeschlossen hat. Sieht in meinem Fall so aus:

1.freenas kernel: ugen2.1: <Mini-Box.Com> at usbus0
2.freenas kernel: uhid0: <Mini-Box.Com OPEN-UPS2, class 0/0, rev 2.00/0.03, addr 3> on usbus0

Dann ergänzen wir noch folgende Angaben siehe Bild:

screen

Wenn dann alles eingetragen wurde einfach auf ok drücken und mal das Icon Shell Links in der Leiste Anklicken vorher natürlich noch den Service UPS starten.

Dann gebt mal in die Shell folgendes ein:

upsc ups

Wenn es geklappt hat, werden jetzt nähre Infos zu ausgegeben darunter z. B. die Akkuspannung, Temperatur sowie Ein-und-Ausgangsspanung.

Screen2

Und wenn ihr jetzt den Stecker zieht, müsste die USV nach der von Euch eingestellten Zeit einen Shutdown auslösen, der Euren Homeserver sicher herunterfährt. Meiner benötigt dafür ca. 2 min von daher bitte die Zeitverzögerung nicht zu hoch ansetzten 5-60 sec sind vollkommen i.o. Ich gehe allerdings auf Nummer sicher und habe 20 sec eingestellt.

 

~lg.Mathias~

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.