Mein neuer RaspberryPi Zero ist da

 

Ich kann es gar nicht glauben, wie schnell er da war. Ich habe ihn bei ThePiHut.com am 26.11 bestellt und heute ist er am 01.12 gekommen ­čśë
So jetzt aber zum Pi. Er ist knapp ein 1/3 so gro├č wie sein gro├čer Bruder der RaspberryPi Model B+ aber es wurde einiges eingesparrt. Kein LAN,Kein Kamehra Anlschluss sowie DSI.

 

Es k├Ânnen nur zwei Micro-USB Buchsen(Power,USB) und ein Mini-HDMI- Anschluss genutzt werden. Au├čer dem GPIO-Header gibt es nur noch ein Run-und TV-Header. Was mir auch aufgefallen ist, dass der MicoSD-Slot keine Feder mehr hat, was vermutlich aus Kostengr├╝nden eingespart wurde.

Normalerweise ben├Âtigt man noch folgendes Zubeh├Âr um den RaspberryPi Zero normal nutzen, zu k├Ânnen:

Mico-USB Netzteil
USB-OTG-Adapter
MicoSD-Card
– optimal USB-Hub
mini HDMI-Kabel zu HDMI-A-Stecker
WLAN-Stick oder USB-Netzwerkkarte

Da ich aber kein Monitor ben├Âtige, weil ich sowieso alles ├╝ber SSH mache. Habe ich mir, einen normale USB-Buchse dran gel├Âtet. Dazu sind 4 L├Âtpunkte auf der R├╝ckseite des RaspberryPis. Das war meine Inspirationsquelle. Ich habe, aber statt der WLAN-Stick-Platine eine normale USB-Buchse verwende und sie mit meiner Hei├čkleberpistole befestigt.

 

So kann ich z. B. direkt einen WLAN-Stick oder eine USB-Netzwerkkarte verwenden, wie man es auf den darauffolgenden Bildern sieht:

~lg. Mathias~

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.