Nvidia Shield Android TV – Ambilight über Kodi nutzen

 

Ich habe mir vor Kurzem die neue Game-und-Video-Streaming von Nvidia gekauft. Leider kann man kein UHD-HDMI-Signal mit dem Chinch/HDMI-Konverter des Ambi-TV-Projektes.
Habe aber eine Möglichkeit gefunden wenigstens Kodi mit UHD+Ambilight , zu nutzen. Es gibt dafür ein Plugin , das allerdings per USB-Stick installiert werden muss.
Als Erstes müssen wir das Plugin als ZIP-Datei hier herunterladen. Und kopieren die ZIP-Datei auf einen USB-Stick, denn wir danach in unsere Box stecken. Dann gehen wir in Kodi über:

Einstellungen > Addons > Aus ZIP-Datei installieren

von usb stick installieren

Danach gehen in das Verzeichnis unseres USB-Sticks und installieren das Plugin.
Nach der Installation gehen zu aktivierte Plugins und gehen darüber auf Einstellungen. Und gebt dort die IP Eures Ambi-Raspi ein.
Einstellungen

Jetzt können wir Testen, ob es funktioniert. Indem wir ein Video abspielen. Ich hab es mit einem Testvideo überprüft. Und muss sagen, die Verzögerung ist viel geringer als mit dem USB-Grabber.

Funktioniert

 

~lg. Mathias~

26 Kommentare

  • Carsten sagt:

    Bei mir kommt leider die Meldung „Unable to send to hyperion“ und es passiert nichts.

  • Christian sagt:

    Verstehe ich das richtig, dass man neben der Shield auch noch ein Raspberry Pi benötigt?
    Ich habe nen LG Fernseher und eine Nvidia Shield mit Kodi drauf. Was würde ich noch alles benötigen?

  • Hendrik sagt:

    Müsste ja dann auch mit meinem Intel NUC i3 und Openelec laufen oder sehe ich das Falsch?

  • lsimek sagt:

    Bitte KODI welche Version Sie es versucht? Ich benutze den Dezember-Build, die den Durchgang des DTS-HD und TrueHD unterstützt, und es funktioniert nicht. Ich habe versucht, KODI PC und TV im Vergleich zu Nvidia Schild gearbeitet. Ich entschuldige mich für mein Deutsch.

  • Donald sagt:

    Ich habe die gleiche Konstellation wie du. Shield 4k und RPi2 mit Hyperion. Das Plugin ist installiert und konfiguriert. Es funktioniert aber nicht. Muss es eine bestimmte Hyperion – Version sein ?

  • Donald sagt:

    Die Android App funktioniert, die IP des RPi mit Ambilight ist eingetragen. Der Hyperion Host Port ist eingetragen.
    Auf dem RPi habe ich den hyperion Daemon, der auf Port 19445 lauscht überprüft. Steht aus LISTEN. Das ist korrekt. Also das Kodiaddon sollte Grabberdaten senden und der RPi ist bereit. Trotzdem keine Ambilight Funktion.

    An der hyperion .config.json auf dem RPi ist nichts verändert. Der interne Grabber des RPI funktioniert einwandfrei.
    Starte ich einen Film in Kodi auf dem Shield, passiert nichts. Ambilight bleibt aus.
    Mit welcher hyperion Version und mit welchem Hypercon.jar auf dem RPI arbeitest du ?
    Danke !

  • Donald sagt:

    Zusatzinfo: nachdem ich nun auf dem RPI Openelec von V15 auf V16 gebracht habe, funktioniert die Verbindung jetzt. Allerdings sind die Ambilight_Led jetzt bei Filme abspielen irgendwie wahllos an.
    Also irgendwas ist immer nach faul !

    Zu deinem Tutorial: du hast zwar beschrieben, wie man das Tool auf dem Shield zum laufen bringt, aber die ganze andere Seite, nämlich der RPi mit Ambilight, betrachtest du gar nicht. Hier scheinen aber die Problem zu liegen ! Wenn schon unterschiedliche Kodi Versionen stören, was ist dann mit den vielen Hyperion-Versionen ? Da sollte man mal klare Kante reinbringen !
    LG. Donald

  • Donald sagt:

    Hier die Lösung meiner Probleme mit dem NVIDIA Shield TV 4K über Ambilght RPi:
    Ich habe nur den Parameter „HW-Beschleunigung-Mediacodec (Surface) erlauben“ deaktiviert und es läuft tatsächlich. Und zwar 100 % ! Ohne irgendwelchen Verzögerung und Verschlechterung der Ambilight Qualität.
    Ich habe keine Performance – Verlust beim Abspielen eines Testfilms in 4K Auflösung feststellen können.
    Du solltest in deiner Anleitung einen entsprechenden Hinweis einfügen, da die HW-Beschleunigung im Kodi normalerweise aktiviert ist !
    LG Donald

  • David sagt:

    Hallo und vielen Dank für die Anleitung.
    Hat soweit alles funktioniert und sieht beeindruckend aus.
    Habe eine Shield TV mit SPMC laufen und raspian jessie lite auf einen ollen Rasp 1b. 124 LEDs hinter einen 55 Zoll arbeiten wunderbar.

    Gibt es noch eine Möglichkeit per Fernbedienung (der TV Bedienung über CEC) der Shield irgendwie ein Script/Addon zu starten, dass das Amberlight (am rasp) ein/ausschaltet ? … Kann man per FB das Hyperion Addon im SPMC/Kodi ein/ausschalten oder per ssh ein script auf dem rasp starten ?

  • Patrick sagt:

    Hi,
    würde dein Projekt gerne nachbauen. Habe nur anstatt eines Shields einen HTPC mit LibreElec laufen.
    Funktioniert das ganze auch nur mit einem Pi, worauf Hyperion (als Server?) läuft und die LEDs angeschlossen sind?
    Mein HTPC müsste dann ja über das Kodi-Addon die Bilddaten an den Pi schicken und der zaubert dann über die LEDs ein Bild an die Wand….
    Bevor ich das ganze angehe, wollte ich eben wissen ob auch alles ohne Grabber und Splitter lauffähig sein sollte.
    Grüße

  • Ori sagt:

    Hallo
    Hab auch ein Schild daheim und würde wieder meine WS2801 LED’s in Betrieb nehmen. Hab zwar von dem Alten Projekt ein Pi 1b noch rum liegen will ihn aber nicht unbedingt nehmen. Würde das ganze auch mit Shield + Arduino funktionieren? ?
    Ich will das alles ohne Splitter,Converter und grabber.
    Nur Shield + Arduino ( Raspberry ).

  • Samual sagt:

    Betrifft das nur uhd ? Also kann ich zb Game Streams oder über kodi hd tv Streams schauen oder gilt generell das ganze für die shield

  • stesch sagt:

    Bei mir steht dummerweise immer Hyperion Ambilight Fehler wenn ich das AddOn aktivieren möchte.

    Hat da vllt jemand eine Idee?

  • Gion sagt:

    Ich habe einen Android TV mit Lightpack.
    Da die App von Lightpack nicht läuft, wollte ich es über KODI mit Boblight versuchen.
    Würde das Lightpack gerne an den TV anschließen, und dann quasi den TV als Server und Abspielgerät für Boblight nutzen. Hat da jemand eine Idee, ob das geht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.