RaspberryPi- Ambilight mit WS2801-LED-Strip

 

So ich habe jetzt mein eigenes Ambilight TV in Betrieb. Ist im Grunde auch nicht schwer zu installieren. Mann benötigt nur etwas Löterfahrung und Zeit. In diesem ersten Teil meines Beitrages geht es um die Beschaffung der benötigten Komponenten und den Aufbau der Hardware. Zum Softwareteil komme ich dann im nächsten Teil.

Ich habe bewusst mir die Teile, die in Deutschland lieferbar sind. Wer hier Geld sparen möchte, kann auch die Teile aus eBay bestellen. Muss dann aber sich auf Lieferzeiten von 3-6Wochen einstellen. Ich konnte es aber nicht abwarten und habe den kleinen Aufpreis in kauf genommen.

Grundkomponenten

Materialliste
WS2801 RGB LED Stripe (bei 40Zoll ca. 3m)
RaspberryPi2 (Aktuelles Modell)
Gehäuse für RaspberryPi
MicoSD Card 8GB
MicoUSB-Kabel
2x kurze HDMI Kabel
1x langes HDMI Kabel zum Anschluss von HDMI-Switsch oder AVR
LAN-Patchkabel
1x Chinchkupplung
HDMI Splitter CEC tauglich
HDMI-zu-AV-Converter
USB-Grabber
230V Netzteil 5V 5A + Anschlussleitung  sicheres Netzteil + Adapter
RGB Verbindungsleitung oder Telefonleitung
Isolierband als Berührungsschutz und zum Abdunkeln der LEDs des Splitters
Kabelbinder 100mm schwarz 100Stck.
Klebesockel-Set für Kabelbinder
Doppelseitiges Klebeband

Benötigtes Werkzeug:
Lötkolben+Lötzinn+Zubehör

Als erstes Installieren wir die benötigten Komponenten mit dem doppelseitigen Klebeband. Und schließen diese nach diesem Schema an:

 

Anschlussschema Ambi-TV

 

So als nächstes Montieren wir die LED-Strips. Das Band anlegen und an der Linie mit einem Seitenscheider trennen das gerade ankleben. Da mein TV zwei Standfüße muste ich jeweils eine LED weglassen. Als nächstes Verlöten wir die Enden der Ecken miteinander. Zum Schluss löten wir das Anschlusskabel und die zweite Einspeisung an. Ich habe dazu einfach ein normales Telefonkabel verwendet. In Euerem Fall die RGB-Leitung. Das Ganze habe ich dann mit Klebesockel und Kabelbinder befestigt. Zum Schluss müssen wir nur noch die 3 Adern an die GPIOs des RaspberryPis verlöten.Als Nächstes folgt der Anschluss des Netzteiles.

 

230V-LED-Netzteil

 

Da hier mit 230V Netzspannung gearbeitet wird, übernehme ich bei diesem Netzteil keine Haftung. Der Anschluss sollte nur von einem Fachmann erfolgen. Alternativ empfehle ich dieses gekapselte Netzteil, das mit diesem Adapter auch genutzt werden kann.

Ambi-TV

So das wars auch schon mit der Hardware. Im zweiten Teil der Anleitung geht es um die Software Installation.

 

~lg. Mathias~

14 Kommentare

  • Wolfgang Praher sagt:

    Super das du mit Bildern und Beschreibungen anderen weiterhilfst. echt klasse! Ich habe beim Fernseher unten die LEDs weggelassen, fand ich störend. Ausserdem habe ich die 3 Pins am raspberry angesteckt, also nichts gelötet. Kannst du vielleicht noch erklären, wenn ich das richtig verstanden habe das du ambilight auch bei TV Programme verwendest. Das fehlt bei mir noch. Lg Wolfgang

    • mail_sn102am8 sagt:

      Allso ich werde noch jeweils einen Beitrag für die Software schreiben. Einmal mit Raspbian und einmal inkl.Kodimediacenter.

      ~lg.Mathias~

  • Ben sagt:

    Hi Mathias, wäre es möglich, dass du für nicht Elektronik erfahrene dn Part mit dem verkabeln/verlöten etwas detaillierter beschreibst bzw. bebilderst? Das wäre echt super!
    Grüße

  • Olli sagt:

    Nachfrage: Wenn ich das richtig verstehe, erfüllt der HDMI2AV-Adapter den Zweck, dass der eigentliche HDMI-Ausgang des Raspi „frei“ bleibt, wieso kann ich nicht auf den Adapter verzichten und direkt über den HDMI-Ausgang gehen?

    • Nein. Es wird ja ein HDMI Eingang benötigt der das Bild liefert. Der Konverter wandelt dann das Signal von HD in SD um und der Pi greift dann über den USB-Grabber auf das Bildsignal zu.

      Und der Pi hatt ja nur einen Ausgang keinen Eingang.

      ~ lg. Mathias ~

  • Tazman sagt:

    Läuft das ganze auch auf dem erten PI Model ?

  • Andreas sagt:

    Hallo Mathias,
    bin gerade dabei dein Projekt hier nach zubauen.
    Hätte allerdings eine Fragen funktioniert es auch wenn der TV-Tuner (SAT) bereits im TV Gerät integriert ist ??
    Ich habe nur ein HDMI Kabel (ARC Anschluss) zu meine DENON AV Resiever wegen dem 5.1 Surround Sound.

    Über eine Antwort würde ich mich freuen
    bis dahin

  • niklas sagt:

    Auf gibt es bei den LEDs immer eine Laufrichtung (entweder per Pfeil angegeben oder auf der Platine der LEDs geschrieben –> DI, CI = Data in und Clock in bzw. DO, CO = Data out und Clock out)

  • Andreas Heckmann sagt:

    Hallo Mathias,

    ich probiere mich derzeit an deinem Aufbau. Aktuell habe ich die Software – Anleitung soweit durch und versuche mich an der Hardware.

    z.Zt. arbeite ich noch mit steckverbindern , noch ist nichts gelötet.

    Sobald ich die LEDs (WS2801 Kette) unter strom setzte leuchtet die erste lmape (sollte ja so sein).

    Wenn ich aber zuerst die GPIOs verbinde und dann strom gebe, bleiben alle LEDs dunkel. (Ich versuche über die webUI farben zu senden.

    im gegensatz zu deinem Setup arbeite ich allerdings mit einem Raspi 1 B (v2) ist hier ev irgend etwas anders zu verkabeln? Habe es auch schon mit GPIO 10 und 11 (also Mosi und Sclk) probiert. Ev eine Idee?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.